dsc_6636.jpg

© Messe Wieselburg

aktuelles

Messen 2020: Die großen Verlierer in der Krise

Ein Artikel von Agrartechnik | 28.04.2020 - 09:43

Die großen Veranstalter von Messen schauen heuer durch die Finger – das wird auch wirtschaftlich seine Spuren hinterlassen. Ein Effekt, der noch dazukommt: Die Termindichte im kommenden Jahr wird sehr hoch sein. Dadurch entsteht wiederum das Risiko, dass die gewünschte Besucherzahlen nicht erreicht werden.

Derzeit sind alle Großveranstaltungen bis Ende August in Österreich und Deutschland abgesagt worden. Wie es danach weitergeht, wird Ende Mai/Anfang Juni entschieden. Das sei wesentlich davon abhängig, wie sich die Infektionszahlen weiter entwickeln nach der aktuellen Lockerung der Maßnahmen, so eine Aussage aus dem Gesundheitsministerium in Wien.

Eurotier und Agraria (noch) nicht abgesagt

Die Projektleitung der Eurotier hält noch am Termin im November fest. Auch die Welser Messe sieht derzeit keinen Grund, die Agraria 2020 zu verschieben. Die Anmeldungen liegen vor und man werde auch dementsprechende Hygienemaßnahmen berücksichtigen, wie aus einem Statement zu entnehmen ist.

Eine Übersicht zu den Messen finden sie HIER.