1200-675-max.jpg

© Väderstad

Jahresbericht

Väderstad legt neues Rekordjahr hin

Ein Artikel von Agrartechnik | 19.01.2021 - 14:38

Der schwedische Landtechnikhersteller Väderstad meldet einen Betriebsgewinn von 21,2 Mio. Euro. Sie steigern ihren Umsatz um 23 Prozent gegenüber dem Vorjahr. In Deutschland verkauft Väderstad erstmals mehr als 500 Maschinen: Dabei ist die Einzelkornsämaschine Tempo der wesentliche Erfolgsfaktor.
Wie Väderstad weiter berichtet, stieg das Ergebnis von 17,2 Mio. Euro im Jahr 2019 auf 21,2 Mio. Euro in diesem Jahr. Der Umsatz der Gruppe liegt jetzt insgesamt bei 340 Mio. Euro. Schaut man auf die letzten drei Jahre, legte Väderstad somit seit 2017 eine Umsatzsteigerung von 43 Prozent hin.
„Das ist ein starkes Ergebnis in diesem besonderen Jahr. Ein Teil davon ist auf Sparmaßnahmen zurückzuführen. Außerdem wurden viele Messen und Reisen abgesagt. Und wir hatten die Produktion in Väderstad in diesem Sommer zwei Wochen länger als üblich geschlossen – die Mitarbeitenden bekamen zwei Wochen Extraurlaub. In Anbetracht all dessen sind wir mit diesem Ergebnis sehr zufrieden“, erklärt Nicklas Bjersér, Vice President Finance bei Väderstad.

Optimistisch in die Zukunft

„Der Umsatz steigt in vielen Ländern weiter an. Darunter sind unsere wichtigen Märkte wie Schweden, Deutschland, Frankreich und Russland. Besonders in Kanada ziehen die Umsätze jetzt deutlich an“, blickt Nicklas Bjersér optimistisch in die Zukunft.